ADFC Ortsgruppe Rendsburg (und Umgebung)
Termine 2024 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: TF   
Freitag, den 08. März 2024 um 15:57 Uhr

Gruppe fährt FahrradNeben unserer radverkehrspolitischen Lobbyarbeit machen wir das, was uns Freude bereitet: wir fahren im Alltag wie in der Freizeit Fahrrad. Seit den Anfängen als Aktivengruppe bieten wir auch Radtouren an. Das Termin-Faltblat erhalten Mitglieder des ADFC Rendsburg bald zugestellt, kurz darauf wird es auch an einigen Auslagestellen verfügbar sein.
Mitfahren bei unseren unentgeltlich angebotenen Radtouren darf jeder, der ein verkehrstaugliches Fahrrad mitbringt und sicher radfahren kann. Alle Teilnehmenden fahren eigenverantwortlich mit. Von Nicht-Mitgliedern wird eine Spende in die auf einer Rast kursierende Spendendose der Ortsgruppe erbeten. Von den Einnahmen finanzieren wir das Terminfaltblatt und die Öffentlichkeitsarbeit. Auf unseren Radtouren gelten selbstverständlich StVO und StVZO. Unsere ehrenamtlichen ADFC Tourguides haben Seminare des ADFC besucht. Treffpunkt fFahrrad am Treffpunkt am Obereiderhafenür Radtouren ist im Regelfall unter der Eisenbahnbrücke zwischen Obereiderhafen und Schlossplatz. Neu ist der Treffpunkt NOK-Fussgängertunnel Süd. Die Uhrzeit gibt den Termin für das Treffen, nicht fürt die Abfahrt an. Eine Anmeldung ist bei gekennzeichneten Radtouren erforderlich. Die Kürzel geben Ansprechpartner an. Diese sind mit dem Kürzel, welches die Initialien wiedergibt, unter ät adfc-rd.de per eMail erreichbar.

BS - Bodo Schnoor. NN - Noch nicht benannt. PE - Petra Erben. TF - Torben Frank.

April 2024

Mi., 3.
18:00
FAT Feierabendradtour
Ca. 27 km radfahren, wechselnde Strecken.
Obereiderhafen
BS
Mo., 8
18:00
FAT Feierabendradtour
Ca. 27 km radfahren, wechselnde Strecken.
ObereiderhafenNN
Do., 11
13:30
NMT Nachmittagsradtour
Ca. 40 km, wechselnde Strecken, im Regelfal Einkehr in einem Café.
NNBS
Mi., 17.
18:00
FAT Feierabendradtour
Ca. 27 km radfahren, wechselnde Strecken.
ObereiderhafenNN
Sa., 20
13:30
HTT -NN-
Ca. 35 bis 58 km durch das Rendsburger Umland, mit Rast in einem Café.
ObereiderhafenTF
Mo., 22.
18:00
FAT Feierabendradtour
Ca. 27 km radfahren, wechselnde Strecken.
ObereiderhafenNN
Mi., 24.
19:00
"Radlertreff"
Öffentlicher Stammtisch für den allgemeinen Austausch zu allem rund um das Fahrrad, also zu Technik, Zubehör, Radreisen, Verkehrspolitik ...
Marenda, Nobiskrüger Allee , Rendsburg.

So. 28.
11-17:00
Rendsburg macht mobil.
Infostand auf Aktionsfläche der People4Future. "Dankstelle" und Aktionen.
Wir werden eine zeitlich beschränkte Fahrradselbsthilfe anbieten.
Obereiderhafen

13:00
Damit haben wir nichts zu tun, fahren aber vielleicht mit:
Critical Mass Rendsburg (Daten von Flugblatt übernommen, daher ohne Gewähr).

Obereiderhafen

15:00
Auch damit haben wir nichts zu tun, finden die Idee aber gut:
"Rendsburg erfahren".
Ticket gibt es in der Touristinfo.



Mai 2024

So, 5.
13:30 HTT Sonnige Sonntagsrunde mit Petra (PE)

Die „sonnige Sonntagsrunde“ am 5. Mai startet um 13:30 Uhr an der Südseite des NOK-Fußgängertunnel. Rückkunft ca. 18 Uhr. Die Streckenlänge beträgt passend zum Saisonauftakt nur etwas über 40 km. Einkehr ist am Imbiss Legan vorgesehen. Dort gibt es Kaffee, aber keinen Kuchen. Vielleicht mag ja jemand einen Blechkuchen backen und spendieren? Sonst können die Zuckerschnuten auch an der Tanke gegenüber einen Kuchen kaufen. Bei schönem Wetter kann man hinterm Imbiss geruchsneutral draußen sitzen.

Achtung: Für diese Sonntagstouren ist eine Anmeldung per eMail (PE), Whatsapp oder SMS unter 0172/7245691 erforderlich.

Bei Regenwetter erfolgt eine rechtzeitige Absageinfo mit neuem Terminvorschlag an die angemeldeten Teilnehmer.
Mo.,6.
18:00
FAT Feierabendradtour
Ca. 27 km radfahren, wechselnde Strecken.
ObereiderhafenBS
So., 12.
13:30
Anm.

Die HTT sonnige Sonntagsrunde: „Nach Legan und durch Wald und Moor zurück“ ist wetterbedingt vom 5. auf den 12. Mai verlegt worden. Es gibt also eine neue Gelegenheit mitzuradeln. Sie startet um 13:30 Uhr an der Südseite des NOK-Fußgängertunnel. Rückkunft ca. 18 Uhr. Die Streckenlänge beträgt passend zum Saisonauftakt nur etwas über 40 km, davon 37 über Straßenbelag bzw. Asphalt. Einkehr ist am Imbiss Legan vorgesehen. Anmeldung erforderlich!

Achtung: Für meine Sonntagstouren ist eine Anmeldung
NOK-Fussg.-tunnel Süd
PE
Mi., 15.
18:00
FAT Feierabendradtour
Ca. 27 km radfahren, wechselnde Strecken.
Obereiderhafen
NN
Fr.,17.
14:30
Eröffnung der Fahrradsaison
Ca. 36km entlang dem Nord-Ostsee-Kanal Richtung Breiholz und auf der
Südseite zurück
Obereiderhafen
BS
Sa., 18.
13:30
HTT Wald, Schatten, Sorge
Ca. 48 km durch das Rendsburger Umland, mit Rast in einem Café.


Obereiderhafen
TF
Mo., 20
10:00
Windmühle Auguste, Gr. Wittensee.
GTT Deutscher Mühlentag

Pfingstmontag ist Deutscher Mühlentag.
Viele Wasser- und Windmühlen im Land laden zu Aktionen ein. Es ibt Besichtigungsmöglichkeiten, Verkauf von Kuchen oder Imbissen, gar vereinzelt regelrechte Volksfeste. Wir fahren hinter ADFC Tourguide Torben Frank durch die Hüttener Berge, rund um den Wittensee. Am Mittag erreichen wir die Windmühle Groß Wittensee, wo es Aktionen sowie die Gelegenheit zum Imbiss gibt. Nach etwa 60 min, je nach Wunsch der Teilnehmenden fahren wir über Kirchhorst und Damendorf nach Stenten, wo die neue Eigentümerin der Wassermühle Führungen und ein Gartencafé anbietet. Über Alt Duvenstedt geht es zurück nach Rendsburg.
Der Rundkurs der Fahrradtour führt weitestgehend über asphaltierte Nebenwege. Jedoch sind Waldwege und auch kurze Abschnitte auf Spurplattenwegen dabei, ebenso kurze schmale Wanderwege. Die Geschwindigkeit wurde mit 15 bis 18 km/h in der Ebene ausgeschrieben. Der oder die Schwächste bestimmt das Tempo. Die Teilnahme erfolgt gebührenfrei, aber von Nichtmitgliedern wird eine Spende in die Tourensau der Ortsgruppe erbetten. Die Spendeneinnahmen aus dem Radtourenangebot wendet die Ortsgruppe unter anderem für ihre ehrenamtliche fahrradlobbyistische Arbeit auf.
Treffpunkte:
10 Uhr Am Obereiderhafen, Rendsburg unter der Bahnbrücke.
ca. 10:15 Uhr Rathaus Büdelsdorf, Am Markt.
ca. 10:20 Uhr Neue Dorfstraße/Brandheide, Büdelsdorf,
Ca. 10:35 Uhr Dieksredder, Rastplatz vor der Brücke der B 203, Borgstedt, Richtung Schlagbaum/Neu Duvenstedt,
Badestelle Sande, Holzbunge.
Obereiderhafen
TF
Mi., 22.
19:00
"Radlertreff"
Öffentlicher Stammtisch für den allgemeinen Austausch zu allem rund um das Fahrrad, also zu Technik, Zubehör, Radreisen, Verkehrspolitik ...
Marenda, Nobiskrüger Allee 28 , RendsburgNN
Do., 23.
13:30
NMT Nachmittagsradtour
Ca. 40 km, wechselnde Strecken, im Regelfall Einkehr in einem Café.
Obereiderhafen
BS
Mi., 29.
18:00
FAT Feierabendradtour
Ca. 27 km radfahren, wechselnde Strecken.
ObereiderhafenNN


Juni 2024


So., 2.
13:30 HTT Sonnige Sonntagsrunde mit Petra (PE)
Die „sonnige Sonntagsrunde“ am 5. Mai startet um 13:30 Uhr an der Südseite des NOK-Fußgängertunnel. Rückkunft ca. 18 Uhr. (Details folgen)

Achtung: Für diese Sonntagstouren ist eine Anmeldung per eMail (PE), Whatsapp oder SMS unter 0172/7245691 erforderlich.

Bei Regenwetter erfolgt eine rechtzeitige Absageinfo mit neuem Terminvorschlag an die angemeldeten Teilnehmer.



E-Mail-Adressen der TourenleiterInnen:



PE
Petra Erben:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.



TF
Torben Frank:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.



BS
Bodo Schnoor:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.



Fahrrad auf Hohner Fähre über Eider

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 19. Mai 2024 um 16:53 Uhr
 
Ergebnisse des ADFC Fahrradklima-Tests 2022 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: TF   
Montag, den 24. April 2023 um 15:41 Uhr

Seit 24. April liegen die Ergebnisse des ADFC Fahrradklima-Tests 2022 vor.

Rendsburg Note 4,1 (Auswertung PDF),
Büdelsdorf Note 3,9 (Auswertung PDF).

Wir danken allen, welche teilgenommen hatten oder für die Teilnahme warben.

https://fahrradklima-test.adfc.de/ergebnisse

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 08. März 2024 um 15:58 Uhr
 
Radweg? - Ja zu Radverkehrsanlagen nach Stand der Technik! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: TF   
Montag, den 27. Februar 2023 um 17:30 Uhr


Sichere Radwege für Groß und Klein

Der ADFC setzt sich für Radwegebau nach Stand der Technik ein. Wir haben in der Radverkehrsförderung ein besonderes Problem. Radwege, insbesondere schlechte Hochbordradwege (Bürgersteigradwege) bergen große Unfallrisiken. Gerade schlechte Radwege sind also gefährlich, ein radwegetypischer Unfall ist etwa die Vorrangmißachtung durch abbiegende Kfz-Führer ("übersehen"). Insbesondere schlechte Radwege aus dem Altbestand sind also gefährlich. Deswegen hatte der Verordnungsgeber 1997 zum 1. Oktober 1998 die Allgemeine Radwegebenutzungspflicht aus der StVO gestrichen. Deswegen fahren eingelesene, sicherheitsbewußt Radfahrende trotz Radweg "mitten auf der Straße". Dem gegenüber steht, dass die meisten Radfahrenden Separation, also eine eigene  Radverkehrsinfrastruktur wünschen. Gute Radwege sind auch ein Argument für den Umstieg von klimaschädlichen Verkehrsmitteln auf das Fahrrad. Daneben ist bekannt, dass Radfahren noch sicherer wird, wenn noch mehr Radfahrende unterwegs sind, "safety by number". Es liegt also im Interesse aller Radfahrenden den Verkehrsanteil des Radverkehrs zu erhöhen. Die Zahl der Radfahrenden läßt sich durch Radwegebau erhöhen, weil subjektiv Radwege als sicherer wahrgenommen werden. Mit gesteigertem Verkehrsanteil wächst die Sicherheit. Und letztlich sagen auch hartgesottene vehicular cyclists: "Gute Radwege brauchen keine Benutzungspflicht. Sie werden benutzt."
Da, wo Benutzungspflichten aufgehoben werden, bleiben im Regelfall Angebotsradwege erhalten. Benutzungspflichten dürfen nur dort angeordnet werden, wo es objektiv sicherer ist, den Radverkehr auf den Radweg zu zwingen, urteilte das Bundesverwaltungsgericht. Doch Angebotsradwege, welche nicht sicher sind, werden weiterhin genutzt, weil sie subjektiv als sicherere Wahl wahrgenommen werden.
Deswegen ist es notwendig, Ersatz für die schlechten, unfallträchtigen Radverkehrsanlagen zu schaffen. Es gibt folgende Mittel:
- Radfahrstreifen,
- Schutzstreifen,
- geschützter Radfahrstreifen, protected bike lane,
- Hochbordradweg als Ausnahme bei sehr, sehr hohem Kfz-, insbesondere Schwerlastverkehrsaufkommen,
- Neubau mit Verkehrsflächengerechtigkeit,
- Angebot paralleler Sukturen zum Ausweichen, mit eigenständig geführten Radwegen, Fahrradstraßen.

Was macht gute Radwege aus?
- Farbe ist keine Infrastruktur. Schutz- oder Radfahrstreifen sollten genau wie Hochbordradwege nur eingeschränkt eingesetzt werden.
- Sie werden nicht auf Kosten des Fussverkehrs geschaffen, welchem ohnehin auch mehr Raum zusteht.
- Gute Sichtbeziehungen vor und an Knotenpunkten,
- Keine Führung durch den Türöffnungsbereich (dooring zone) von Parkständen,
- Keine Hindernisse im Lichtraum,
- Breite,
- Keine Benachteiligung.

Ein guter Kompromiss zwischen den guten Sichtbeziehungen von Radfahrstreifen und dem subjektiven Sicherheitsempfinden auf Hochbordradwegen sind geschützte Radfahrstreifen. Dafür wird ein Teil der Fahrbahn baulich abgetrennt, so dass auch die subjektive Sicherheit bedient wird. Solche geschützten Radfahrstreifen liessen sich etwa in mehrspurigen Straßen wie der Hollesenstraße in Rendsburg realisieren, was auch dem Fussverkehr zugute käme, welcher dann über das gesamte Hochbord verfügen könnte. Zwischen Westring und Hansastraße in Kiel sowie in Neumünster gibt es schon solche protected bike lanes in der näheren Umgebung.

Radfahren ist eine sehr sichere Fortbewegungsart. Voraussetzung sind Verhalten Anderer, des Radfahrenden selbst sowie gute Infrstruktur.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 20. Juni 2023 um 10:13 Uhr
 

© ADFC 2010