ADFC Ortsgruppe Rendsburg (und Umgebung)
Damenfahrräder gesucht PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: TF Torben Frank   
Montag, den 16. September 2019 um 12:13 Uhr

Es werden gebrauchte Damenfahrräder 26“ oder 28“ für einen Fahrradkurs für Frauen gesucht.
Wer ein Fahrrad abzugeben hat, bitte bei Lulu Porras und Rosana Trautrims melden (Telephonnummer oder Email über ADFC erhältlich)  oder kann gerne bei UTS (Materialhofstraße 1b, Rendsburg) vorbeikommen.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 16. September 2019 um 12:14 Uhr
 
Fahrradstation am Bahnhof PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: TF Torben Frank   
Dienstag, den 03. September 2019 um 22:44 Uhr

Beiträge im Blog geben die Meinung des Autors, aber nicht zwingend der Ortsgruppe wieder.

Titelbild Fahrradstation #mehrPlatzfürsRad

(TF) Vor wenigen Tagen erfolgte die Grundsteinlegung der Fahrradstation am Rendsburger Bahnhof, wie die Schleswig-Holsteinische Landeszeitung berichtete. Nicht klar war uns, wie das Schließsystem funktionieren würde. Wiir befürchteten, daß nur die 12 Boxen 24 Stunden an 7 Tagen für deren Mieter zugänglich sein würden, der Rest der Anlage nur während der Öffnungszeiten. Die Befürchtung kam aus der Erfahrung mit der Radverkehrspolitik vor Ort. Beharrliches Nachbohren durch unseren Ortsgruppensprecher Bodo Schnoor erbringt nun Klarheit. Außerhalb der Geschäftszeiten ermöglicht ein elektronisches Zutrittssystem den Zugang für Kunden.
Aus einem Schreiben der Architekten vom November 2015: "In dem Areal unterhalb der Überdachung entstehen 75 Fahrradabstellplätze in Reihenparkständern gem. den maßlichen Vorgaben der Richtlinie TR 6102 des ADFC. Der Bereich wird mit einer 2,00 - 2,20 m hohen Zaunanlage abgrenzt und über eine Zugangstür erschlossen wird, die unmittelbar Servicegebäude liegt, so dass während der Arbeitszeiten der Servicestation eine direkte Kontrolle und Überwachung stattfindet. Außerhalb der Arbeitszeiten wird der Zugang über ein elektronisches Schließsystem gewährleistet." - Wir danken der Stadtverwaltung für die kooperative Bereitstellung dieser Information!

Wenn die Anlage nun entsprechend für alle Pendler zu jeder Zeit nutzbar sein wird, dann ist das begrüßenswert. Auch die Berücksichtigung der hohen Standards des ADFC ist eine erfreuliche Nachricht. Es werden also vom ADFC Bundesverband geprüfte Abstellanlagen verwandt. Die in der Ortsgruppe aktiven Bahnfahrer freuen sich schon auf die sichere Abstellmöglichkeit.



 
Stadtradeln 2019 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: TF   
Montag, den 02. September 2019 um 11:13 Uhr

Stadtradeln in Rendsburg

Die Stadt Rendsburg nimmt das zweite Jahr in Folge am Stadtradeln teil. Es gibt ein Team "ADFC RD & Freunde". Die Ortsgruppe Rendsburg des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs und ihre Unterstützer fahren in diesem Team. 2018 konnte dieses Team die meisten Kilometer für Rendsburg einfahren. Die Aktion läuft vom 9. bis zum 29. September 2019.


Zuletzt aktualisiert am Montag, den 09. September 2019 um 13:06 Uhr
 
Lilienthalstraße, Rendsburg: Stellungnahme zu Ausbauplänen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: TF   
Mittwoch, den 05. Juni 2019 um 15:19 Uhr

(TF) Der Ortsgruppensprecher Bodo Schnoor hatte für den ADFC Rendsburg als Träger Öffentlicher Belange Stellung zu den Ausbauplänen für die Lilienthalstraße genommen. Er forderte eine Mindestbreite von 1,8 m für die Gehwege und bezieht sich auf die Empfehlungen für Fußverkehrsanlagen (EFA) der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e.V. (FGSV).

Was interessieren eine Fahrradlobby Gehwegbreiten?

Dem ADFC ist es wichtig, Gehwege nach Stand der Technik zu haben, weil Kinder unter 8 Jahren nach § 2 V StVO auf den Gehweg gezwungen werden. Für ein friedliches Nebeneinander von zu Fuß Gehenden und radfahrenden Kindern und ihren Begleitpersonen ist eine angemessene Breite wichtig. Für die 90-Jährige mit Rollator ist es unangenehm und bedrohlich, wenn Radfahrende eng an ihr vorbeifahren. Auch deshalb haben die Sachverständigen die Mindestbreite von 1,8 m als Stand der Technik festgelegt. Betroffene Verkehrsteilnehmer können die Erfüllung diees Standes der Technik vor dem Verwaltungsgericht nach einem schriftlichem Vorgeplänkel als Verpflichtungsklage einklagen.


Kinder bis zum vollendeten achten Lebensjahr müssen, Kinder bis zum vollendeten zehnten Lebensjahr dürfen mit Fahrrädern Gehwege benutzen. Ist ein baulich von der Fahrbahn getrennter Radweg vorhanden, so dürfen abweichend von Satz 1 Kinder bis zum vollendeten achten Lebensjahr auch diesen Radweg benutzen. Soweit ein Kind bis zum vollendeten achten Lebensjahr von einer geeigneten Aufsichtsperson begleitet wird, darf diese Aufsichtsperson für die Dauer der Begleitung den Gehweg ebenfalls mit dem Fahrrad benutzen; eine Aufsichtsperson ist insbesondere geeignet, wenn diese mindestens 16 Jahre alt ist. Auf zu Fuß Gehende ist besondere Rücksicht zu nehmen. Der Fußgängerverkehr darf weder gefährdet noch behindert werden. Soweit erforderlich, muss die Geschwindigkeit an den Fußgängerverkehr angepasst werden. Vor dem Überqueren einer Fahrbahn müssen die Kinder und die diese begleitende Aufsichtsperson absteigen. (§ 2 V StVO)

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 05. Juni 2019 um 15:28 Uhr
 
Terminfaltblatt 2019 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: TF   
Sonntag, den 17. Februar 2019 um 17:08 Uhr

(TF) Das Terminfaltblatt 2019 ist aus dem Druck gekommen. Die Mitglieder haben es schon zugestellt bekommen. In den nächsten Wochen landet es auch an den üblichen Auslagestellen. Auch 2019 treffen wir uns zu Fahrradtouren An der Obereider am Übergang zum Schloßplatz unter der Bahnbrücke.

Durch Klick auf das Titelbild unseres Faltblattes hier auf der Seite kann das PDF-Dokument heruntergeladen werden.

Titelseite 2019

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 12. März 2019 um 18:08 Uhr
 
«StartZurück12WeiterEnde»

Seite 1 von 2

© ADFC 2010