In den Medien
Radreise unseres Ortsgruppensprechers PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: TF   
Dienstag, den 20. Juni 2017 um 18:19 Uhr

Bodo Schnoor und sein Fahrrad in Spanien

(TF) Der Ortsgruppensprecher des ADFC Rendsburg Bodo Schnoor hat seine mehrmonatige Radreise abgeschlossen. Auf seinem Blog berichtete er nahezu täglich und stellte Bilder ein. Die Schleswig-Holsteinische Landeszeitung veröffentlichte heute in der Rendsburger Tagespost ein Telephoninterview.

Fahrrad und Ausrüstung (Bildnachweis: http://radreise.schnoor.eu)

Bodo Schnoor am Nordkapp

Mit Fahrrad, Zelt und auf geringes Gewicht optimiertem Gepäck reiste Bodo Schnoor von Tarifa (Spanien) bis zum Nordkapp (Norwegen).

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 11. August 2017 um 11:18 Uhr
 
Holsteiner Straße, LZ greift Kritik des ADFC auf PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: TF   
Sonntag, den 15. Januar 2017 um 14:41 Uhr

(TF) In einem Beitrag der Landeszeitung zum Ausbau der Holsteiner Straße wird die Kritik des ADFC Rendsburg an den gefährlichen Gestaltungselementen, welche die Sichtbeziehungen stören und den Verkehrsraum unnötig verengen, aufgegriffen.

"Errichtet werden auch drehbare Spielelemente für Kinder in Form von Hinkelsteinen. Sie sind umstritten. Der Radfahrer-Club ADFC sieht in ihnen ein verzichtbares Hindernis und Unfallrisiko."

http://www.shz.de/lokales/landeszeitung/baustelle-verdraengt-sitzplaetze-id15794896.html

 
DLF - Interview zur Schwebefähre PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: TF   
Sonntag, den 15. Januar 2017 um 14:29 Uhr

Ortsgruppensprecher Bodo Schnoor gab im Dezember dem Deutschlandfunk ein Interview.

"Es gibt derzeit also an vielen wichtigen Verkehrsbauwerken im kleinen Land etwas zu schrauben. Und auch Kinder haben das Nachsehen. So ist die denkmalgeschützte Schwebefähre überm Nord-Ostsee-Kanal außer Betrieb, eingehängt an die mächtige Eisenbahnbrücke und wichtiges Verkehrsmittel vor allem für Schülerinnen und Schüler. Doch ein Ersatz soll erst 2019 da sein.

Fußgängern und Fahrradfahrern bleibt gerade nur der Fußgängertunnel einen Kilometer entfernt - oder eine Ersatzfähre, wobei die nun über die Wintermonate ihren Verkehr eingestellt hat - und auch keine echte Alternative sei, sagt Bodo Schnoor, Ortsgruppensprecher des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs:

"Schwierig ist, wenn das dauernd geändert wird - dann fährt sie mal, dann fährt sie nicht. Dann wird der Anleger geändert und solche Geschichten und das ist eben schwierig herauszukriegen für die Pendler."

http://www.deutschlandfunk.de/rasender-stillstand-schleswig-holstein-kaempft-mit-dem.862.de.html?dram:article_id=375614

 
KN: ADFC: Riskante Fahrradstraßen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Torben Frank   
Montag, den 28. Juli 2014 um 08:15 Uhr

Auch die Kieler Nachrichten griffen die Aufklärungskampagne in den Fahrradstraßen Moltkestraße und Wehrautal auf.

http://www.kn-online.de/Lokales/Rendsburg-Eckernfoerde/ADFC-Riskante-Fahrradstrassen 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 28. Juli 2014 um 08:16 Uhr
 
LZ: Fahrradstrassen - Hier spielen Autos nur eine Nebenrolle PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Torben Frank   
Montag, den 28. Juli 2014 um 08:11 Uhr

Über die Aktion des ADFC Rendsburg zur Aufklärung in den Fahrradstraßen Wehrautal und Moltkestraße berichtete auch die Landeszeitung.

http://www.shz.de/lokales/landeszeitung/hier-spielen-autos-nur-eine-nebenrolle-id6619171.html 

 
«StartZurück12WeiterEnde»

Seite 1 von 2

© ADFC 2010