BLOG

Hier berichten wir, wo und wie wir für Sie aktiv sind. Der letzte Besuch einer Verkehrsausschußsitzung gehört genauso dazu wie der Eindruck von der letzten Tour.



Schutzstreifen in Jevenstedt besucht PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Torben Frank   
Montag, den 30. Juli 2012 um 15:25 Uhr

Die Aktiven Lutz und ich (Torben) waren am Donnerstag in Jevenstedt.Wir haben uns die neuen Schutzstreifen angesehen. Über Brahmkamp waren wir nach Jevenstedt gefahren, kamen also über den Brahmkamper Weg nach Jevenstedt auf die Izehoer Chaussee. Nach einem Moment stellte Lutz fest, daß der Schutzstreifen ortseinwärts vom Gehweg herunterkommt. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite stand ein Zeichen 240 StVO am Gehweg, das eine Benutzungspflicht auf einem gemischten Fuß und Radweg anordnet. Die neu asphaltierten Hochbordgehwege sind höchstens 2 m breit. Die Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrsordnung verlangt innerorts mindestens 2,5 m Breite plus Sicherheitsraum.Pikanterweise stand am Gehweg an der Einmündung des Brahmkamper Weges kein Zeichen 240 StVO, so daß es sich um einen reinen Gehweg handelt. Dennoch wird der Radverkehr von dort auf den Schutzstreifen heruntergeholt, wie die Linien auf der Fahrbahn deutlich machen. Am Ende des Schutzstreifens wird der Radfahrer im spitzen Winkel wieder auf den Gehweg gelotzts, der dort aber mit Z. 240 versehen ist. Spitze Winkel proviozieren Stürze.

Der Schutzstreifen ist Top. Aber die Ausführung an Anfang und Ende ist Flop.

 
22. Juli 2012: Tour nach Eckernförde PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Torben Frank   
Dienstag, den 24. Juli 2012 um 16:49 Uhr

Das Wetter war gut, die Sonne schien. Mit Lutz und Torben waren ca. 09:10 Uhr insgesamt 17 Personen am Rendsburger Bahnhof gestartet. Die am Freitag durch die Tourenleiter Lutz und Torben abgefahrene Strecke kam gut an. Nur der Abschnitt zwischen dem Gut Sehestedt und Eiderhufe geriet in die Kritik, weil er der Zustand des Untergrunds sich seit Freitag verschlechtert hatte. In Eckernförde wurde an der Hafenpromenade pausiert, wo ein Imbiß  Fischbrötchen bot. Die Tour endete in Büdelsdorf gegen 15 Uhr am Eiscafé San Marco, wo einige Teilnehmer sich noch ein Eis gönnten.

 
Fockbek: Verkehrskonzept PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Torben Frank   
Montag, den 16. Juli 2012 um 15:51 Uhr

In Fockbek wird ein Verkehrskonzept ausgearbeitet. Die Aktivengruppe Rendsburg hat frühzeitig im November 2011 eine Stellungnahme an die Fockbeker Gemeindeververwaltung überreicht. Insbesondere die unnötigen Radwegebenutzungspflichten auf völlig unzumutbaren Gehwegen (Z. 240) in der Großen Reihe, im Loher Weg sowie in der Rendsburger Straße sind dem ADFC ein Dorn im Auge. Derartige Radwege sind unfallträchtig, wie sich auch im Spätsommer 2011 in Fockbek gleich drei Mal zeigte. Aber auch die behindernden Barrieren und Umlaufsperren an der alten Bahntrasse oder im Rosenweg sind ein Thema. An Fahrradfahrer mit Anhänger oder mehrspurige Fahrräder denkt natürlich in der Verwaltung keiner.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 24. Juli 2012 um 16:25 Uhr
 
«StartZurück11121314WeiterEnde»

Seite 14 von 14

© ADFC 2010