Presse
Fahrradsternfahrt Rendsburg am 19. Mai 2019 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: TF   
Mittwoch, den 08. Mai 2019 um 13:25 Uhr

Am 19. Mai 2019 veranstaltet der ADFC Rendsburg die 2. Fahrradsternfahrt Rendsburg. Auf der Kundgebung vor dem Stadttheater stimmt der Geograph Prof. Heiner Monheim auf den gemeinsamen Fahrradcorso der Sternfahrer durch die Stadt ein.

Die Ortsgruppe Rendsburg im Landesverband Schleswig-Holstein des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) organisiert nach dem Erfolg im Vorjahr zum zweiten Mal eine Fahrradsternfahrt. Das Motto der angemeldeten Demonstration ist #MehrPlatzfürsRad. Sternfahrer aus ganz Schleswig-Holstein werden erwartet. Für die Kundgebung konnte Prof. em. Heiner Monheim von der Universität Trier gewonnen werden. Der Geograph, Stadtplaner, Verkehrsexperte hat Erfahrungen in Ministerien und der Forschung gesammelt.
Die Sternfahrt ist in mehrere Abschnitte geteilt, so daß sich die Teilnehmer entscheiden können, wann sie einsteigen wollen. Am Ende steht ein gemeinsamer Fahrradcorso aller Sternfahrer durch die Stadt.
Ab 7:30 beginnen Zubringer Fahrradtouren. Die Treffpunkte und Uhrzeiten der einzelnen Zubringer-Fahrradtouren können auf der Internetpräsenz sternfahrt.adfc-rd.de nachgelesen werden. So startet der ADFC Pinneberg um 7:30, der ADFC Neumünster um 10 Uhr, der ADFC Eckernförde um 11 Uhr ab Gettorf und 12:30 Osterby. Der ADFC Rendsburg bietet selbst einige Zubringer-Radtouren an, so fährt um 13:15 ein Tourleiter ab Hohn zum Sammelpunkt in Fockbek. Ab Owschlag führt 13 Uhr eine Zubringer-Fahrradtour über AAlt Duvenstedt (Abfahrt 13:25) und Rickert (13:45) zum Büdelsdorfer Rathaus.
Die Zubringer Fahrradtouren haben Sammelpunkte im Rendsburger Umland zum Ziel. Von dort rollt die Sternfahrt als Demonstration zum zentralen Kundgebungsort Hans-Heinrich-Beisenkötter-Platz vor dem Rendsburger Stadttheater.
Sammelpunkte mit Abfahrtszeiten:
14:15 Uhr Fockbek Dorfplatz,
14:15 Uhr Büdelsdorf Parkplatz Mobilcom-Debitel,
14:30 Uhr Büdelsdorf Rathaus/Am Markt,
13:45 Uhr Schülldorf Bahnhalt,
14:15 Uhr Osterrönfeld Amtsverwaltung/Schulstr.,
14:30 Uhr NOK-Fußgängertunnel (Nord).
Die Ankunft aller Sternfahrer auf dem Theatervorplatz wird gegen 15 Uhr erwartet. Um 15 Uhr beginnt die Kundgebung auf dem Hans-Heinrich-Beisenkötter-Platz. Der Redner Prof. Heiner Monheim wird zum Thema Verkehrsflächen und Mehr Raum für das Rad sprechen. Für 15:30 ist ein gemeinsamer Fahrradcorso durch Rendsburg und Büdelsdorf (ca. 7 km) angemeldet. Es werden Straßen während der Demonstration befahren, auf welche sich die wenigsten Radfahrenden im Alltag allein trauen. Das Ende der Versammlung wird gegen 16:30 Uhr erwartet.

Informationen zum Kundgebungsredner Heiner Monheim: www.heinermonheim.de

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 08. Mai 2019 um 13:25 Uhr
 
Ergebnisse des Fahrradklima-Tests 2018 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: TF   
Dienstag, den 09. April 2019 um 11:45 Uhr

(TF) Heute werden in Berlin im Bundesverkehrsministerium in Anwesenheit des Bundesverkehrsministers die Ergebnisse des Fahrradklima-Tests 2018 vorgestellt. Nach 2014 und 2016 nimmt Rendsburg das dritte Mal am Ranking teil. Erstmals dabei ist auch die junge Stadt Büdelsdorf in der Kategorie der Städte unter 20.000 Einwohner.
Die Aktiven der Ortsgruppe Rendsburg des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) werden die Ergebnisse zeitnah analysieren und voraussichtlich am Mittwochabend eine entsprechende Pressemitteilung aussenden.

fahrradklima-test.de

Ergebnis fahrradklima-test.de

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 28. April 2019 um 12:53 Uhr
 
Rückblick auf die Fahrradsternfahrt 2018 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: TF   
Dienstag, den 29. Januar 2019 um 10:42 Uhr

Schleswig-Holsteinische Landeszeitung darüber und mit einer Ankündigung.In der Printausgabe der Kieler Nachrichten gab es ebenso einen Bericht über unsere Sternfahrt.

 
Radweg über dem Kanal auf der Rader Hochbrücke PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Torben Frank   
Freitag, den 01. Juni 2018 um 11:08 Uhr

Ortsgruppensprecher Bodo Schnoor hat eine Kanalquerung für den Radverkehr am Neubau der Rader Hochbrücke vorgeschlagen (LZ v. 1. Juni 2018). Dafür gibt es international Beispielle.
Leserbrief unseres Verkehrsrechtlichen Sprechers Torben Frank dazu:
"In anderen Ländern ist es längst üblich, neben Autobahnbrücken auch dem Radverkehr die Querungsmöglicht zu geben. Im selbsternannten "Fahrradland" Schleswig-Holstein soll das nicht möglich sein? Auch das Windproblem wäre baulich sicher lösbar. Und Vorbilder dafür gibt es sicher in den Niederlanden, wo es nicht weniger stürmt als in Schleswig-Holstein.
Für den Radverkehr gibt es keine einzige feste Kanalquerung im Raum Rendsburg. Im Fußgängertunnel werden Fahrräder nur geduldet. Der Fahrradtourismus boomt, aber auch der Alltagsradverkehr wächst rasant. Immer mehr Alltagsradfahrende pendeln auch über längere Strecken zwischen Wohnung und Arbeitsstätte. Wenn die Querung so konzipiert wird, daß sie den Ansprüchen eines Radschnellweges genügt, könnte sie später an ein schleswig-holsteinisches Radschnellwegenetz angeschlossen werden. Die Lage an einem Ballungszentrum ist ideal dafür."

 
Radreise unseres Ortsgruppensprechers PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: TF   
Dienstag, den 20. Juni 2017 um 18:19 Uhr

Bodo Schnoor und sein Fahrrad in Spanien

(TF) Der Ortsgruppensprecher des ADFC Rendsburg Bodo Schnoor hat seine mehrmonatige Radreise abgeschlossen. Auf seinem Blog berichtete er nahezu täglich und stellte Bilder ein. Die Schleswig-Holsteinische Landeszeitung veröffentlichte heute in der Rendsburger Tagespost ein Telephoninterview.

Fahrrad und Ausrüstung (Bildnachweis: http://radreise.schnoor.eu)

Bodo Schnoor am Nordkapp

Mit Fahrrad, Zelt und auf geringes Gewicht optimiertem Gepäck reiste Bodo Schnoor von Tarifa (Spanien) bis zum Nordkapp (Norwegen).

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 11. August 2017 um 11:18 Uhr
 
«StartZurück123WeiterEnde»

Seite 1 von 3

© ADFC 2010